Gewaltprävention für Schüler

Sicherheit ist erlernbar!

Trenn-Linie

Die Gewalt unter Kindern und Jugendlichen nimmt zu. Hilfe bieten unsere Kurse zur Gewaltprävention an Schulen und Jugendeinrichtungen.

Unser oberstes Ziel: Selbstbewusstsein schaffen. In Rollenspielen üben die Schüler deshalb typische Konfliktsituationen zu lösen. Das gibt ihnen Sicherheit; sie verlieren die Angst und lernen Zivilcourage,

indem sie Konflikte bewusst deeskalieren. Spaß ist dabei ein Schlüssel zum Erfolg. Denn Schüler lernen schneller, wenn sie in einer freundlichen Atmosphäre spielerisch an ernste Themen wie Gewaltvermeidung herangeführt werden.

Erfahren Sie auf den folgenden Seiten mehr über das EWTO-Gewaltpräventionsprogramm.

Kurs Gewaltprävention München

EWTO - GEWALTPRÄVENTION

Die Ziele der Gewaltpräventionskurse

Trenn-Linie

Unsere Gewaltpräventionskurse haben folgende Ziele:

 •  Grenzen ziehen, bewachen, verteidigen
 •  Weder Opfer noch Täter werden
 •  Anderen helfen
 •  Selbstbewusst auftreten
 •  Herausforderungen annehmen

Gewaltprävention für Schüler

Weder Opfer noch Täter werden!

Trenn-Linie

Präventionskurs für 5-9 Schulklasse

a) Projekttag an unserer Akademie:
Dieser Kurs kann als ein Projekttag an unserer Akademie durchgeführt werden. Termine können Mo. bis Fr. von 9:00 bis 12:00Uhr gebucht werden.

– Dauer: 3 Stunden (Vormittag)
– Gruppenstärke: 8 – 24 Schüler
– Pauschalpreis 550 € inkl. Versicherung

Der Kurs kann auch als Intensivprogramm bzw. aufbauende Kurse angeboten werden.  Zum Beispiel 3 Vormittage für 1.500 €.

b) Kurs vor Ort in der Schule:
Der Kurs kann auch vor Ort durchgeführt werden. Als Räumlichkeit benötigen wir z. B. nur ein Klassenzimmer, keine Turnhalle oder sonstige spezielle Räume. Sämtliches erforderliches Equipment bringen wir mit.

– Dauer: 3 x 90 Minuten (3 Einheiten)
– Gruppenstärke: 12 – 24 Schüler
– Preis pro Schüler 59 € inkl. Versicherung

Bei mehr als 16 Teilnehmern muss zusätzlich eine Aufsichtsperson gestellt werden.

Leitung: Andreas Ertl

Gewaltprävention für Teenager

Kursinhalt:

 Was ist Gewalt?
 
Wie entsteht sie?
 
Und wie kann ich ihr möglichst gewaltfrei entgehen?
 
Wie strahle ich Sicherheit aus, so dass ich nicht als Opfer in Betracht komme?
 
Wie trainiere ich meine natürliche Intuition?
 
Wie schaffe ich es, dass Zeugen mir helfen?
 
Welche effektiven Selbstverteidigungstechniken sind schnell erlern- und umsetzbar?
 
Wie verteidige ich mich gegen körperlich stärkere Angreifer?
 
Wie unterscheidet sich Selbstbehauptung von Selbstverteidigung

Präventionskurs für 10-13 Schulklasse

a) Projekttag an unserer Akademie:
Dieser Kurs kann als ein Projekttag an unserer Akademie durchgeführt werden. Termine können Mo. bis Fr. von 9:00 bis 12:00Uhr gebucht werden.

– Dauer: 3 Stunden (Vormittag)
– Gruppenstärke: 8 – 24 Schüler
– Pauschalpreis 550 € inkl. Versicherung

Der Kurs kann auch als Intensivprogramm bzw. aufbauende Kurse angeboten werden.  Zum Beispiel 3 Vormittage für 1.500 €.

b) Kurs vor Ort in der Schule:
Der Kurs kann auch vor Ort durchgeführt werden. Als Räumlichkeit benötigen wir z. B. nur ein Klassenzimmer, keine Turnhalle oder sonstige spezielle Räume. Sämtliches erforderliches Equipment bringen wir mit.

– Dauer: 3 x 90 Minuten (3 Einheiten)
– Gruppenstärke: 12 – 24 Schüler
– Preis pro Schüler 59 € inkl. Versicherung

Bei mehr als 16 Teilnehmern muss zusätzlich eine Aufsichtsperson gestellt werden.

Leitung: Andreas Ertl

Prävention EWTO München

Kursinhalt:

Grenzüberschreitungen erkennen und Grenzen setzen
Frühwarnsystem für heikle Situation entwickeln (Bauchgefühl)
Veränderung des Selbstbildes von schwach zu stark
Lösen von Denkblockaden
Demonstration der eigenen physischen Stärke
Training von Mimik, Gestik und Körpersprache
 Einsatz von Ganzkörper-Dummys

Unterrichtskonzept

Sicherheit nach Noten

Trenn-Linie

Die EWTO-Gewaltprävention enthält das einzigartige Konzept der „Sicherheit nach Noten“. Damit die komplexe Thematik der Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Kinder und Jugendlichen erkennbar wird, werden die einzelnen Phasen anhand der klassischen  Schulnoten vermittelt:

Note 5 und 6:

Wenn ein Schüler sich nicht auf eine Klassenarbeit vorbereitet hat, muss er mit der Note 5 (mangelhaft) oder gar mit der Note 6 (ungenügend) rechnen. Genauso verhält es sich in einer bedrohlichen Situation. Wer sich darauf nicht vorbereitet hat, stellt das typische Opfer dar und ist dem eventuellen Angreifer mehr oder weniger hilflos ausgeliefert. Um dieses zu vermeiden, lernen die Schüler sich zu schützen und dauerhaft die Opferrolle zu verlassen.

Note 4:

Bei der Note 4 (ausreichend) geht es darum, einen bereits laufenden Angriff zu beenden. Die Schüler lernen sich aus bedrohlichen Griffen (Schwitzkasten, Würgen, Umklammern usw.) zu befreien. Hierbei kommt es darauf an, dass nur Techniken verwendet werden, mit denen sich jeder, unabhängig von der Körperkraft, Größe und Schnelligkeit, gegen stärkere Angreifer verteidigen kann.

Note 3:

Besser ist es, wenn das Greifen, Würgen, Klammern, Schlagen usw. gar nicht erst zustande kommt. Für die Note 3 (befriedigend) gilt es, dieses bereits im Ansatz zu verhindern.

Note 2:

Noch besser ist es, wenn der potenzielle Angreifer es gar nicht mehr versucht, einen Angriff zu starten. Die Note 2 (gut) steht für den Wechsel von Selbstverteidigung zur Selbstbehauptung. Durch eine aussagekräftige Selbstbehauptung wird der Angriffswille gebrochen. Es entsteht gar kein Körperkontakt mehr und weder Verteidiger noch Angreifer werden verletzt.

Note 1:

Das Optimalziel ist die Note 1 (sehr gut). Durch das Durchlaufen der einzelnen Noten steigert  sich das Selbstbewusstsein ständig. Dieses neu erworbene Selbstbewusstsein und die damit verbundene Ausstrahlung lässt die Schüler die Opferrolle verlassen. Sie werden nicht mehr belästigt oder angegriffen und haben jetzt sogar die Möglichkeit, Schwächeren beizustehen; denn nur wer für seine eigene Sicherheit sorgen kann, hat den Mut, Zivilcourage zu zeigen.

Selbstverständlich bekommen die Schüler keine Noten – es werden nur die jeweiligen Phasen einer Gefahrensituation benotet. Das hilft den Schüler, Gefahren frühzeitig zu erkennen und im Ansatz die richtigen Lösungen zu finden. 

Hier geht's zu weiteren Informationen ...

Trenn-Linie
Crash-Kurs für Jungs (mehr)
Crash-Kurs für Mädchen (mehr)
Crash-Kurs für Frauen (mehr)
Crash-Kurs für Männer (mehr)

Zu den Referenzen Kitas und Schulen (mehr)
Räume der Akademie – großzügig, hell, modern  (mehr)
Wegbeschreibung – Erreichbar mit U-Bahn, S-Bahn, Bus (mehr)

Gewaltprävention der EWTO Deutschland (mehr)